Geschichtliches

Geschichtliches

Gaststätte Bolivar, ein Lokal mit historischer Geschichte. 1884 diente das heutige Bolivar als Vereinsheim/Golfcasino des ersten Golfplatzes der Stadt Berlin. Gegründet vom amerikanischen Zahnmediziner Prof. Willoughby Dayton Miller und dem deutsch-schottischen Verleger Andrew Picairn-Knowles im Jahre 1884 am Spandauer Damm/Bolivar-Allee.

Kronprinz Friedrich Wilhelm und der spätere englische König Edward VIII. übten ihren Abschlag hier am Spandauer Damm und trafen sich nach einer Partie hier im heutigen Bolivar zu einer Erfrischung.

Bei Ausbruch des ersten Weltkrieges wurden Teile des Golfplatzes bebaut und das Spielen wurde eingestellt. Das Vereinsheim diente nun als Treffpunkt deutscher Offiziere.

Der Golfplatz zog 1916 nach Berlin Wannsee, wo er sich auch heute noch befindet und  jedes Jahr wird dort der Gründerpokal des ersten Berliner Golfclubs von 1884 ausgespielt. Das Bolivar diente weiterhin als Offiziersheim und Tanzlokal. Im zweite Weltkrieg wurde die ehemalige Golfanlage als Flakstellung genutzt um die Siemenswerke zu schützen. Das heutige Bolivar diente als Verpflegungsort für die Soldaten der Stellungen. Zum Ende des zweiten Weltkrieges wurde das Lokal schwer beschädigt und nach Kriegsende aus Trümmern wieder Stück für Stück repariert und wieder aufgebaut.

Seit nun mehr fast 50 Jahren befindet sich diese Gaststätte mit historischer Geschichte im Familienbesitz und wir hoffen das Sie sich hier bei uns wohlfühlen und den Geist der Geschichte weiter leben lassen.

Wer heute den Golfplatz sucht, findet nur noch ein Metallschild mit der Aufschrift Golfplatz. Immerhin der der Name ist geblieben. Wo einst 1884 die ersten Fairways und Grüns angelegt wurden, liegt heute noch eine Kleingartenkolonie die zum spazieren gehen und verweilen auf den zahlreichen Bänken einlädt.

DE En